Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Torsten Endres
Standortleiter der Miba Frictec GmbH in Roitham

Torsten war 2010 auf der Suche nach einer spannenden Führungsaufgabe in einem interessanten Unternehmen, in dem Innovation und Wachstum, aber auch Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. Die Konstellation der Miba – Familienunternehmen, aber (damals noch) börsennotiert, gefiel ihm sehr gut. Durch die Börsennotierung gab es Standards und Transparenz, er wusste, welche Rahmenbedingungen auf ihn warteten. Auch die Internationalität und das Zusammenarbeiten mit unterschiedlichen Kulturen, waren für ihn eine wichtige Voraussetzung. Da Torsten und seine Frau bereits viele Jahre im Ausland gelebt hatten, stand einem weiteren Auslandsaufenthalt nichts im Weg. Einzige Bedingung: Es sollte ein attraktiver Standort sein. Nach den USA und England sollte es Roitham in Oberösterreich werden. 

Nach dem Bewerbungsgespräch verbrachten Torsten und seine Frau gleich einen Urlaub am Attersee, um die Region besser kennen zu lernen. Nach einer Woche waren sie überzeugt und der Umzug nach Gmunden am Traunsee wurde organisiert. Am Wochenende vor seinem ersten Arbeitstag in der Miba unternahm Torsten eine Radtour und traf auf ein Amateurradrennteam. Er kam mit einigen Fahrern ins Gespräch und wurde bald darauf als Verstärkung in die Mannschaft aufgenommen. In diesem Radteam fand Torsten seine sportliche Heimat. Er verbringt seine Freizeit gerne auf dem Fahrrad und hat sich nach einer erfolgreichen Triathlon-Karriere auf das Einzelzeitfahren spezialisiert. Die Trainingsbedingungen sind im Salzkammergut optimal. Torsten sieht in seinem Hobby auch ein Stück weit Ähnlichkeiten zu seiner Arbeit: Jeden Tag etwas verbessern, sowohl die Systeme (Maschinen und Abläufe) als auch die Mitarbeiter, die sich konstant weiterentwickeln. Ähnlich ist es im Radsport: Im Winter tüftelt er am Rad, optimiert seine Trainingsmethoden – und sieht im Sommer beim Rennen, ob es gelingt.

Torsten mag die Herzlichkeit und Offenheit der Oberösterreicher, die positive Neugier der Menschen begeistert ihn. Am Miba Frictec Team schätzt er das kooperative Miteinander und die wenig ausgeprägten Abteilungsgrenzen: „Die Miba Frictec hat sich auch nach elf Jahren in Roitham eine ‚Start-up-Mentalität’ beibehalten. Es herrscht eine besondere Verbindung der Mitarbeiter mit dem Standort, den sie mit aufgebaut haben“, erzählt Torsten stolz.