Marek Barina (Standortleiter Miba Steeltec), Ján Dobák (Dobrý Anjel) und Vladimir Toman (Standortleiter Miba Sinter Slovakia) bei der Überreichung des Schecks. Quelle: Miba AG

Dolný Kubín / Laakirchen

Miba setzt auf Menschlichkeit und unterstützt die Organisation Dobrý Anjel

Als Zeichen der Verbundenheit zur Slowakei unterstützt die Miba heuer zu Weihnachten ein karitatives Projekt vor Ort.

Die Miba ist einer der führenden strategischen Partner der internationalen Motoren- und Fahrzeugindustrie. Miba Produkte – Sinterformteile, Gleitlager, Reibbeläge, Leistungselektronik-Komponenten und Beschichtungen – sind weltweit in Fahrzeugen, Zügen, Schiffen, Flugzeugen und Kraftwerken zu finden. Zwei der mehr als 22 Standorte weltweit befinden sich mit der Miba Steeltec in Vráble und der Miba Sinter Slovakia in Dolný Kubín in der Slowakei.

10.000 Euro für Dobrý Anjel
Als Zeichen der Verbundenheit zur Slowakei unterstützt die Miba heuer zu Weihnachten ein karitatives Projekt vor Ort. Anstatt Weihnachtgeschenke an Kunden und Partner auf der ganzen Welt zu verteilen, spendet die Miba an die Hilfsorganisation Dobrý Anjel. „Damit helfen wir Familien, in denen eine oder mehrere Personen an Krebs oder einer anderen heimtückischen Krankheit leiden. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Miba kommen die leidgeprüften Familien auch dann über die Runden, wenn ihre Einkünfte drastisch sinken und die Behandlungskosten steigen“, erzählt Vladimír Tomán, Standortleiter der Miba Sinter Slovakia.

Am 1. Dezember wurde der Spendenscheck über 10.000 Euro an die Organisation Dobrý Anjel übergeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Marek Barina (Standortleiter Miba Steeltec), Ján Dobák (Dobrý Anjel) und Vladimir Toman (Standortleiter Miba Sinter Slovakia) bei der Überreichung des Schecks. Quelle: Miba AG