Professionalität und Fairness im Bewerbungsprozess

Die Miba erhält die Goldene Best Recruiter Auszeichnung


Diese Woche wurden im Wiener Novomatic Forum die Ergebnisse und Sieger der sechsten BEST-RECRUITERS- Studie in Österreich präsentiert. Die Miba siegte in der Branche Automotive und KFZ-Produktion. Im Rahmen der Studie wurden die Recruiting-Qualitäten der 500 österreichischen Top-Unternehmen auf den Prüfstand gestellt. Bewertet wurden u.a. Karriere-Website, Social Media-Aktivitäten, Mobile Recruiting, Online-Stellenanzeigen, Online-Stellenmärkte, sowie der Umgang mit BewerberInnen und die Reaktion der Unternehmen auf detaillierte Fragen von Kandidaten.


Die BEST-RECRUITERS-Studie zeichnet überdurchschnittliche Recruiting-Qualität unter den Top-500-Arbeitgebern in Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein aus. Ausgezeichnete Recruiting-Qualität steht für einen hohen Professionalisierungsgrad aller Maßnahmen zur Personalbeschaffung eines Arbeitgebers. Hierfür vergibt BEST RECRUITERS Gold-, Silber- und Bronze-Zertifikate und Qualitätssiegel. Das Gütesiegel in Gold erhalten jene Arbeitgeber mit den besten Bewertungen in ihrer Branche. Die Miba ist nicht nur Branchensieger in der Kategorie Automotive und Kfz-Produktion, sondern reiht sich mit den Ergebnissen auch unter den Top-20-Recruitern österreichweit ein. Personalchef Bernhard Reisner über sein Erfolgsrezept in der Personalsuche: „Wir suchen motivierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir langfristige Entwicklungschancen bieten. Unsere Mitarbeiter waren, sind und werden auch in Zukunft das solide Fundament unseres Erfolgs sein. Deshalb streben wir unverändert danach, unsere Bekanntheit als Arbeitgeber regional, national und international weiter zu stärken.“


Petra Filsegger-Wernbacher, Human Capital Manager der Miba AG, nahm den Preis entgegen und ist vor allem in Anbetracht der anspruchsvollen Anforderungen stolz, Branchensieger zu sein: „Website, Social Media-Aktivitäten, Online-Anzeigen, Umgang mit Bewerbern und Reaktion auf Kandidaten-Anfragen wurden auf den Prüfstand gestellt. Wir beschäftigen uns seit einigen Jahren intensiv mit unserer Positionierung am Arbeitsmarkt und legen dabei auch Wert auf die stetige Verbesserung unserer Recruiting-Aktivitäten. Es ist für uns eine schöne Bestätigung unserer intensiven Arbeit mit Bewerbern einerseits und andererseits ein Auftrag, dieses hohe Niveau zu halten und noch weiter zu professionalisieren“.