Industriegleitlager

Die Industriegleitlagersparte der Miba Bearing Group produziert hydrodynamische Gleitlager für den Maschinen- und Anlagenbau welche in verschiedensten Hochleistungsanwendungen (Turbine, Kompressor und Industriepumpen) eingesetzt werden.

Diese Anwendungen werden für die Energiegewinnung aber auch in der Öl- und Gasindustrie sowie in der chemischen Industrie verwendet.

Produkte &
Anwendungen

Die Industriegleitlagersparte der Miba stellt hydrodynamische Gleitlager her. Diese finden in großtechnischen Anlagen Anwendung und sind ein kritischer Teil der Maschine um die radiale Position und Ausrichtung zu halten. In Kompressoren unterstützen sie die rotierende Welle von Turbomaschinen. Hydrodynamische Gleitlager werden auch in Generatoren, Hochenergie-Pumpen sowie in Getrieben verwendet wo sie Lasten von rotierenden Komponenten tragen.

 

Hydrodynamische Gleitlager übernehmen sehr wichtige Aufgaben bei dem Betrieb von sogenanntem "Rotating Equipment" (z.B. Kompressoren, Dampfturbinen, Gasturbinen) und werden als kritische Bauteile eingestuft. Sie müssen nicht nur die Stillstands- und Betriebslasten eines Rotors aufnehmen und an das Gehäuse übertragen, sie sind auch für die Relativposition von Rotor und Stator zueinander in allen Betriebssituationen und unter allen Betriebslasten (Unwuchtlasten, Gaslasten, etc.) verantwortlich. Diese Aufgaben erledigen hydrodynamische Gleitlager verschleißfrei und unter Berücksichtigung minimaler Verlustleistungen.

Forschung & Entwicklung

Die Miba beschäftigt am Standort Göttingen ein Team hochqualifizierter Ingenieure im Bereich R&D. Die Mitarbeiter der R&D Abteilung sind im Bereich Technik organisiert und stehen u. a. in einem direkten Kontakt zu Kunden und Forschungseinrichtungen in Deutschland und Europa.

 

Am Standort Göttingen werden seit 2013 zwei Gleitlagerprüfstände für Radiallager intensiv für Versuche und Versuchsreihen zum Thema der Weiterentwicklung in den Bereichen Leistung, Effizienz und Sicherheit betrieben. Derzeit liegt der Fokus auf der Leistungssteigerung von Gleitlagern. Einer der Prüfstände wird aktuell für die zukünftige Erprobung von Axiallagern umgebaut.

Mit dem zweiten Prüfstand können weiterhin Radiallager aller Bauarten in der Lagergröße Ø120 mm untersucht werden.

Die Prüfstandskonfiguration erlaubt es uns, die Lager in einem sehr weiten Leistungsbereich von 0 - 125 m/s Umfangsgeschwindigkeit (<20000 rpm), bei spezifischen statischen Lasten von bis zu 10 MPa (max. statische Last: 63 kN) und dynamischen Lasten von bis zu 5 kN zu untersuchen. Neben der Erprobung verschiedener Lagerkonfigurationen und Variantenkonstruktionen, werden auch Untersuchungen an neuen Lagerwerkstoffen durchgeführt.

Darüber hinaus hilft uns der Prüfstand Berechnungsergebnisse zu überprüfen und unsere Berechnungswerkzeuge damit zu verifizieren und zu optimieren.

 

Die Ergebnisse einer Vielzahl von Testreihen haben uns in die Lage versetzt ein deutlich tieferes Verständnis der Verhältnisse in einem hydrodynamischen Gleitlager zu entwickeln.

 

Der Standort Göttingen ist in vielfältiger Weise mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland verbunden. Zuletzt wurden intensive Untersuchungen mit einer Hochschule in NRW an einem Kundenlager durchgeführt. Die Ergebnisse stehen der Miba uneingeschränkt zur Verfügung und sind Gegenstand weiterer Analysen.

 

Natürlich ist der Standort Göttingen auch über Verbände in der europäischen Forschungslandschaft zum Thema 'hydrodynamische Gleitlager' vertreten. Zu nennen sind hier beispielhaft die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. (FVV).

Kennzahlen Miba Industrial Bearing Branch
54,7
Umsatz
(in Mio. EUR, Umsatz Geschäftsjahr 2016/17 vor Integration in die Miba Gruppe)
301
Mitarbeiter
4
Werke

Standorte

Egal, wo unsere Kunden zu Hause sind – auf die Performance der Miba Bearing Group können sie sich verlassen. Wir folgen unseren Kunden weltweit und unterstützen sie mit unseren Produkten und Serviceleistungen. Mit unserem Netzwerk, das sich über drei Kontinente spannt, können wir rasch und flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Hersteller reagieren.

Kontakt
Mail
Clemens Honeder
Managing Director Miba Industrial Bearing Branch
+43 7613 2541-2100