Miba AG begibt Unternehmensanleihe zur Finanzierung

Miba AG begibt Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Millionen Euro zur Finanzierung des weiteren Unternehmenswachstums

  • Geplante Laufzeit: 7 Jahre endfällig

  • Stückelung: 500 Euro

  • Zinssatz: 4,5 oder 4,625 %*

  • Tilgung: 27. Februar 2019 zu 100 % des Nennbetrages

 

Die an der Wiener Börse notierte Miba AG (ISIN AT0000734835, Wertpapierkürzel MBV, Standard Market Auction) wird eine 7-jährige Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Millionen Euro begeben. Lead Manager der Emission sind Erste Group Bank AG und UniCredit Bank Austria AG. Zielgruppe sind private und institutionelle Anleger. Der Emissionserlös soll zur Finanzierung des weiteren Unternehmenswachstums eingesetzt werden.

 

Die Anleihe kann von 20. bis 22. Februar 2012 bei allen österreichischen Kreditinstituten gezeichnet werden (vorzeitige Schließung vorbehalten) und wird wahrscheinlich mit einem Kupon von 4,5 oder 4,625 Prozent ausgestattet sein. Geplant ist eine Notiz im geregelten Freiverkehr der Wiener Börse. Das genaue Emissionsvolumen sowie der Ausgabekurs und damit die Rendite werden bis Donnerstag, den 16. Februar 2012, festgelegt und veröffentlicht.

 

Die Miba verzeichnete in den vergangenen Jahren kontinuierliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen. So konnten der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2011/12 um 37 Prozent auf 429,6 Millionen Euro und das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) um 22,1 Prozent auf 50,1 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erhöht werden. In ihrer Vision Miba 2015 strebt das Unternehmen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015/2016 profitables Wachstum und einen Umsatz von rund 750 Millionen Euro an. „Wir werden den Emissionserlös zur Finanzierung unseres weiteren Wachstums einsetzen, das betrifft auch Investitionen und mögliche Akquisitionen“, so Peter Mitterbauer, CEO und CFO der Miba Gruppe. 

 

In den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2011/12 investierte die Miba 34,4 Millionen Euro in Sachanlagen (Vorjahr: 22,1 Millionen Euro). Ein Großteil dieser Investitionen wurde zum Ausbau der Produktions-kapazitäten an den österreichischen Standorten aufgewendet. Für die nächsten Jahre plant die Miba Erweiterungen – insbesondere an ihren Standorten in der Slowakei, in China, Indien und den USA. „Nur wenn wir in der Nähe unserer Kunden sind, können wir bestmöglich auf deren Bedürfnisse reagieren und dadurch unsere Wettbewerbsposition weiter stärken“, erklärt Mitterbauer. 


 

Die Vertreter der Lead Manager zur Miba Anleihe: „Wir sind stolz, unseren langjährigen Kunden mit unserer Kapitalmarkt-Expertise bei der Erstemission einer Unternehmensanleihe begleiten zu dürfen. Die Miba hat sich weltweit als einer der führenden strategischen Partner der internationalen Motoren- und Fahrzeugindustrie etabliert“, sagt Dieter Hengl, Firmenkundenvorstand der UniCredit Bank Austria AG. „2012 wird wieder ein Jahr der Corporate Bonds. Die Miba AG ist aufgrund ihres Renommees und ihrer starken Bilanz für Investoren sehr interessant. Wir freuen uns diese Emission als Lead Manager zu begleiten", erklärt Franz Hochstrasser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Erste Group Bank AG abschließend.

 

Die Miba Anleihe 2012-2019 auf einen Blick

Emittentin Miba AG
Nominale EUR 75.000.000.-*
Stückelung EUR 500.-
Zinssatz 4,5 oder 4,625 %* p.a. vom Nennbetrag, zahlbar jährlich im Nachhinein
Emissionskurs Wird unmittelbar vor Beginn der Zeichnungsfrist festgelegt und beinhaltet eine Verkaufsprovision in Höhe von 1,5 % des Nennbetrages
Laufzeit 7 Jahre, endfällig
Tilgung 27. Februar 2019 zu 100 % des Nennbetrages
Börseeinführung Wiener Börse, Geregelter Freiverkehr
Zeichnungsfrist 20.-22. Februar 2012 (vorzeitige Schließung vorbehalten)
Valuta 27. Februar 2012
Zahlstelle Erste Group Bank AG
ISIN AT0000A0T8M1
* Der endgültige Zinssatz sowie das Emissionsvolumen werden unmittelbar vor Beginn der Zeichnungsfrist festgelegt und veröffentlicht.

 

Disclaimer


Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Das Angebot von Teilschuldverschreibungen der Miba Aktiengesellschaft erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des von der Finanzmarktaufsicht gebilligten und von der Emittentin veröffentlichten Kapitalmarktprospekts, den Sie kostenlos bei der Emittentin Miba Aktiengesellschaft, Dr.-Mitterbauer-Str. 3, 4663 Laakirchen, während der üblichen Geschäftsstunden erhalten können; der gebilligte Kapitalmarktprospekt ist auch auf der Internetseite der Miba Aktiengesellschaft (www.miba.com) verfügbar. Im Zusammenhang mit dem Angebot von Wertpapieren sind ausschließlich die Angaben im Prospekt maßgeblich und verbindlich. 

 

Diese Pressemitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika (U.S.A.) oder innerhalb der U.S.A. bestimmt und dürfen nicht an "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ("Securities Act") definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den U.S.A. verteilt oder weitergeleitet werden. Außerdem ist diese Pressemitteilung nur an Personen gerichtet, (i) die außerhalb des Vereinigten Königreichs sind oder (ii) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die "Order") haben oder (iii) die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order ("high net worth companies, unincorporated associations etc.") erfasst.