digital[er]leben

Digitalisierung ist überall und beeinflusst damit sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche. Es liegt an uns allen, uns mit neuen Technologien vertraut zu machen und die daraus entstehenden Vorteile für uns zu nützen. Je früher wir damit beginnen, desto selbstverständlicher werden wir die digitale Zukunft mitgestalten. Mit digital[er]leben – Miba Futurelabs bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Digitalisierungsspielplatz der besonderen Art.

 

Digital[er]leben – Miba Futurelabs, eine Kooperation zwischen der Genossenschaft Otelo und Miba, ist ein assoziiertes Projekt der Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024.

Miba
FutureLabs

In insgesamt sieben Futurelabs und einem KET-Bereich für ab 4-Jährige wird Digitalisierung in unterschiedlichen Zusammenhängen erlebbar. Wir laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein zum Entdecken und Ausprobieren neuer Technologien und hinterfragen, welchen Einfluss sie auf uns persönlich und die Gesellschaft insgesamt haben.

 

Für Kindergärten und Schulen bieten wir maßgeschneiderte Workshops an. Unser Standard-Angebot umfasst einen dreistündigen Parcours durch alle Labs. Den Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellungen passen wir an Alter bzw. Vorwissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

 

Robo Lab

Roboterhund, Roboterarm, Transportroboter oder humanoide Roboter: Im ROBO LAB lernst du sie kennen, programmierst sie und löst verschiedene Aufgaben mithilfe von Smartphone, Tablet und unterschiedlichen Apps – von Cubettos Entdeckungsreise über eine Fußballchallenge bis hin zum Brückenbau.

 

Du lernst:
Neben Koordination und Motorik trainierst du dein logisches Denken und dein räumliches Vorstellungsvermögen. Du erfährst außerdem, welche Vor- und Nachteile Roboter mit sich bringen und wo sie heute und in Zukunft sinnvoll im Alltag eingesetzt werden (könnten).

 

Du brauchst:
Nerven aus Stahl und die Fähigkeit, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Health Lab

Trainiere deine körperliche Fitness und erfahre mehr über den menschlichen Körper im HEALTH LAB. Erforsche Organe in erweiterter Realität und zeige mit Nintendo Ring Fit sowie beim Muskeltraining auf dem Icaros, was du kannst.

 

Du lernst:
Du lernst Tools kennen, mit denen du den Körper von allen Seiten genau erforschen kannst – und das Workout selbst kommt auch nicht zu kurz!

 

Du erfährst auch, in welchen Bereichen rund um Gesundheit und Fitness es empfehlenswert ist, sich weiterhin von Menschen beraten zu lassen und die Finger von digitalen Hilfsmitteln zu lassen.

 

Du brauchst:
Motivation und Ausdauer – im HEALTH LAB wirst du zumindest kurzzeitig ins Schwitzen kommen.

Mixed Reality Lab

Hast du schon einmal Pokémon Go gespielt oder Google Maps als Navi benützt? Dann bist du bereits in die Welt der „Augmented Reality“ (AR) eingetaucht und hast erlebt, wie die reale mit der digitalen Welt verbunden werden kann. Egal, ob du schon Erfahrungen mit AR oder VR (virtual reality) gemacht hast oder es eine Premiere ist: Im MIXED REALITY LAB sind AR- bzw. VR-Brillen deine ständigen Begleiter beim Lösen der vielfältigen Aufgaben.

 

Du lernst:
AR und VR stellen dein räumliches Vorstellungsvermögen und deine Anpassungsfähigkeit in unterschiedlichen Umgebungen auf die Probe.

Du lernst wortwörtlich neue Welten kennen und erhältst Einblicke, wie diese Technologien beispielsweise in der Produktentwicklung oder Wartung zur Anwendung kommen können.

 

Du brauchst:
Ein bisschen Geduld, falls du dich nicht gleich in der digitalen Welt zurecht finden solltest. Und etwas Platz rund um dich herum schadet auch nicht – es sollen versehentlich schon Controller in der realen anstatt andere Gegenstände in der virtuellen Welt herumgeworfen worden sein.

Mobility Lab

Du wolltest schon immer einmal eine Drohne steuern oder ein Spionagesystem testen? Im MOBILITY LAB hast du die Chance dazu, und baust zudem noch Transport- und Logistiksysteme per Schiene und Luft auf.

 

Du lernst:
Auch hier trainierst du dein logisches Denken und dein räumliches Vorstellungsvermögen.

Du beschäftigst dich außerdem damit, wie wir mithilfe von Drohnen & Co. unerreichbare Territorien besser und umweltfreundlicher erkunden könnten, aber auch welche unerwünschten Auswirkungen der Einsatz von Überwachungssystemen haben.

 

Du brauchst:
Vor allem das Steuern der Drohne bedarf etwas feinmotorisches Geschick, und für die Erledigung geheimer Spionagemissionen ist eine gewisse Belastbarkeit jedenfalls von Vorteil.

 

Media Lab

Nicht nur kreative Köpfe können sich hier austoben: Das MEDIA LAB ist deine Spielwiese rund um Fotos, Videos und Musik. Du bearbeitest Fotos, produzierst deine eigene Musik und experimentierst mit Greenscreens beim Erstellen von kreativen Videos.

 

Du lernst:
Im MEDIA LAB kannst du deine Kreativität unter Beweis stellen und lernst neue Tools und Techniken kennen und wendest sie natürlich auch gleich selbst an.

Du setzt dich bewusst mit digitalen Medien und deren Tricks sowie den dadurch entstehenden Problemen auseinander und lernst gleichzeitig mehr über den richtigen Einsatz digitaler Medien.

 

Du brauchst:
Wenn du vor der Kamera stehst, brauchst du vielleicht ein bisschen mehr Mut als andere. Hinter der Kamera oder am PC helfen dir deine Phantasie und deine Kreativität, um ein einzigartiges Musikstück, Foto oder Video zu erstellen.

KI & Smart Lab

Im KI & SMART LAB experimentierst du mit CHAT GPT und anderen KI-basierten Technologien und ergründest, wie künstliche Intelligenz funktioniert, damit Geräte und Anwendungen, zum Beispiel im Haushalt, gesteuert und vernetzt werden können.

 

Du lernst:
Du lernst, was einen guten Prompt, also eine Eingabeaufforderung für eine künstliche Intelligenz, ausmacht und nach ein paar Zusatzübungen kannst du vermutlich bald die Programmierung der Haustechnik bei dir zuhause übernehmen.

Du erfährst auch, wie man KI im Alltag – ob zuhause, in der Schule oder im Betrieb – vernünftig einsetzen kann, und welche Nachteile oder Risiken sich daraus ergeben können.

 

Du brauchst:
Die Fähigkeit, logisch und abstrakt zu denken gepaart mit einer präzisen Arbeitsweise helfen dir, KI-basierte Technologien bestmöglich zu nützen. Und wenn’s nicht gleich klappen sollte: nur Geduld!

Making Lab

Du magst es, ein fertiges Produkt in Händen zu halten? Im MAKING LAB kümmerst du dich um das Design und die Konstruktion von Teilen – ob aus Schokolade, Kunststoff oder Holz, ob 3D-gedruckt oder lasergecuttet – und erfindest vielleicht sogar deine eigenen Kreationen. So wirst du zum „Maker“!

 

Du lernst:
Im MAKING LAB trainierst du dein räumliches Vorstellungsvermögen, wirst zum abstrakten Denken angeregt und kannst erste Erfahrungen im Prototypenbau sammeln.

 

Du bekommst außerdem Einblicke, wofür diese Technologien heute schon in der Wirtschaft eingesetzt werden, welche Chancen dadurch entstehen, und was wir in puncto Nachhaltigkeit in diesem Zusammenhang beachten sollten.

 

Du brauchst:
Je nachdem, welche Technologie du anwendest, ist auch hier eine gut ausgeprägte Feinmotorik von Vorteil. Und etwas Kreativität trägt sicherlich dazu bei, deinem Endprodukt deine ganz persönliche Note zu verleihen.

 

KET digital

Mit Mit KET (Kinder Erleben Technik) können Kinder ab 4 Jahren in naturwissenschaftlich-technische Phänomene eintauchen. Der Robomat produziert, die Glasfasern übertragen und das smarte Puppenhaus lässt sich vielfach steuern. Die Mediathek bietet Ruhe und Inspiration.

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten während der Woche nach Vereinbarung


Öffnungszeiten an Wochenenden: Sa/So 10-17 Uhr

Buchung

Hier geht’s zum Kalender und Anfrageformular für Kindergärten und Schulen.

Eintrittspreise

Eintrittspreise an Wochenenden:

Erwachsene: 11€
Kinder/Jugendliche bis 14 Jahre: 8€
Ermäßigung (Zivildiener, Senioren): 9€
Familien: 25€
Projektpass (10 Tageseinritte): 60€
Ermäßigung SKGT 2024: 10%

 

Für Kindergartengruppen und Schulklassen übernimmt die Miba die Kosten für den Besuch der Miba Futurelabs.

Kontakt

OTELO Vorchdorf
Schulstraße 8
4655 Vorchdorf
office@digital-erleben.at
0677/62987801